das auge - fotodesign

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Zur Fotografie kam ich schon vor mehr als 25 Jahren. Damals hat mir mein Vater, für eine Reise nach England, eine Agfa Silette mit den Worten überlassen: " Wenn es trübe ist, dann nimmst Du Blende 5,6 und bei Sonnenschein Blende 11. Entwickelt wurden die Schwarzweißfotos damals noch von meiner Mutter, die das Labor wiederum von ihrem Vater übernommen hatte. Von ihr lernte ich die Dunkelkammerarbeit kennen und lieben. Später habe ich das Labor modernisiert und die ersten Farbabzüge produziert. Inzwischen verstauben jedoch Vergrößerer und Co., denn heute erfolgt das "Postprocessing" am Computer mit Lightroom und Photoshop.

Neben sogenannter Gesellschaftsfotografie beschäftige ich mich am liebsten mit erotischer Fotografie. Dazu wird das Wohnzimmer kurzerhand in ein kleines Studio umgebaut und los geht's. Zum Einsatz kommen dabei eine Nikon D610, manchmal auch noch die Mamiya 645 Pro sowie eine Studioblitzanlage von SystemLight (Bowens).

Konstruktive Kritik dürft ihr gerne im Gästebuch hinterlassen. 

"Life is like a camera, focus on what's important, capture the good times, develop from the negatives and if things don't work out, take another shot"

Und nun allen Besuchern meiner Homepage viel Spass beim Betrachten der Bilder. 


 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü